Schweizerische Stiftung für das cerebral gelähmte Kind

Medienmitteilung

Wenn der Rollstuhl für einmal wirklich niemandem im Weg steht

Am gestrigen Sonntag lud die Stiftung Cerebral zu einem ganz besonderen Konzert: 550 Menschen mit einer Beeinträchtigung erhielten die einmalige Möglichkeit, gemeinsam ein Konzert der Band Pegasus zu besuchen.

Die alljährlichen Cerebral-Exklusivkonzerte haben schon fast Tradition: Jeweils an einem Sonntagnachmittag im Herbst gehört das ganze Bierhübeli Menschen mit einer Beeinträchtigung. Für einmal haben sie alle die besten Plätze mit guter Sicht auf die Bühne, können aus voller Kehle mitsingen und tanzen, sich gehen lassen und ihre Behinderung für eine Stunde hinter sich zurücklassen. Für viele Betroffene stellt das Cerebral-Konzert die einzige Möglichkeit dar, trotz Rollstuhl und Beeinträchtigung einmal selber in einem Konzertsaal zu sitzen und die Musik live und hautnah mitzuerleben.
«Wir freuen uns sehr, dass wir für unser diesjähriges Konzert die Band Pegasus verpflichten durften», erklärt Thomas Erne, Geschäftsleiter der Stiftung Cerebral, «wenn wir jeweils die überwältigende Freude in all den Gesichtern im Zuschauerraum sehen, dann wissen wir, warum ein solches Exklusivkonzert so wichtig ist.»

Der Funke der Begeisterung sprang auch sofort auf die Band Pegasus über, gemeinsam mit ihrem Publikum erlebten die Musiker an diesem Nachmittag eine magische Stunde. Dabei zeigte die Band keinerlei Berührungsängste, stieg für ein Stück sogar mitten ins Getümmel der Zuschauerinnen und Zuschauer hinunter und spielte inmitten von Rollstühlen  und umringt von kleinen und grossen Fans.

Die Stiftung Cerebral möchte sich bei Pegasus und ihrem Management für diesen Konzertnachmittag bedanken. Ein herzliches Dankeschön geht auch ans ganze Team vom Bierhübeli, das sich jedes Jahr mit ganz viel Herzblut für seine besonderen Gäste ins Zeug legt.

1819 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Weitere Informationen:
Thomas Erne, Geschäftsleiter Stiftung Cerebral; Tel. 031 308 15 15