Schweizerische Stiftung für das cerebral gelähmte Kind

Medienmitteilung

Jahresversammlung der Stiftung Cerebral

Nik Hartmann und Prof. Dr. Hans Lichtsteiner neu im Stiftungsrat der Stiftung Cerebral

Am vergangenen Samstag, 10. Mai 2014 fand im Zentrum für Körperbehinderte des Kantons Aargau «Zeka» in Baden-Dättwil die Jahresversammlung der Stiftung Cerebral statt. Anlässlich dieser Jahresversammlung wurden auch zwei neue Mitglieder in den Stiftungsrat gewählt. Es sind dies Nik Hartmann, bekannter Medienmacher und Moderator, und Prof. Dr. Hans Lichtsteiner, Direktor Weiterbildung am Institut für Verbands-, Stiftungs- und Genossenschafts-Management (VMI) der Universität Fribourg.
Die Stiftung Cerebral heisst die beiden neuen Stiftungsräte herzlich willkommen und dankt ihnen für ihre Bereitschaft, sich für die Stiftung Cerebral zu engagieren.

Der Cerebralpreis 2014 geht an Patrick Mayer aus dem Kanton Graubünden

An der Jahresversammlung wurde auch wieder der mit CHF 20 000.– dotierte Cerebralpreis verliehen. In diesem Jahr geht er an Patrick Mayer aus Malans (GR). Patrick Mayer sitzt selbst im Rollstuhl und hat ein äusserst praktisches Hilfsmittel für Menschen im Rollstuhl entwickelt. Dank diesem Hilfsmittel, den sogenannten Wheelblades, wird es für die Betroffenen einfacher, mit dem Rollstuhl auf Schnee und Eis zu fahren. Patrick Mayers Wheelblades funktionieren sehr einfach und unkompliziert. Die kleinen Skier können mit wenigen Handgriffen direkt vom Rollstuhl aus an den vorderen Rädern angebracht werden und sind dann sofort einsatzbereit.
Bereits kurz nach der Lancierung erfreuten sich die Wheelblades grosser Beliebtheit bei den Betroffenen – und dies längst nicht nur in der Schweiz. Inzwischen benutzen Menschen auf der ganzen Welt dieses praktische Hilfsmittel. Trotz der grossen Nachfrage – hinter der Herstellung der Wheelblades steckt auch heute noch viel Handarbeit. Patrick Mayer schraubt alle Wheelblades in seiner Werkstatt in Malans eigenhändig zusammen. Die Einzelteile bestellt er ausschliesslich bei Schweizer Firmen, die fertigen Wheelblades sind somit ein echtes Schweizer Qualitätsprodukt.

Patrick Mayer wurde für den Cerebralpreis ausgewählt, weil er sich mit viel Erfindergeist, Mut und Durchsetzungswillen für die Lancierung seines Hilfsmittels engagiert und mit seinen Wheelblades sehr vielen behinderten Menschen im Rollstuhl das Leben massgeblich erleichtert. Der Anerkennungspreis der Stiftung Cerebral wurde auch in diesem Jahr durch das Ehepaar Annegret und René Schefer von der Firma Cosanum AG in Schlieren gestiftet. Die Stiftung Cerebral bedankt sich herzlich für diese tolle Möglichkeit und gratuliert dem diesjährigen Gewinner des Cerebralpreises zu seinem Erfolg!

Die Stiftung Cerebral unterstützt in der ganzen Schweiz über 8900 Familien und ihre cerebral gelähmten Angehörigen. Sie engagiert sich dafür, dass cerebral bewegungsbehinderte Menschen ungehindert ihren Platz in der Gesellschaft finden. Die Stiftung Cerebral berät die Betroffenen, engagiert sich für Schulungs- und Wohnheime, entwickelt neue Hilfsmittel und beteiligt sich, wo nötig, an Mehrkosten. Auch bietet sie vieles an, was mobiler macht, die Pflege erleichtert oder die Freizeit verschönert. Die Stiftung Cerebral ist von der ZEWO (Fachstelle für gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen) als wohltätige Organisation anerkannt und zertifiziert.

3288 Zeichen

Bei Fragen steht Ihnen lic. rer. pol. Michael Harr, Geschäftsleiter der Stiftung Cerebral, gerne unter der Telefonnummer 031 308 15 15 zur Verfügung.