Unkomplizierte Hilfe und Entlastung im Alltag als Geburtstagsgeschenk

|   Aktuelles

Das Jahr 2021 war ein ganz besonderes Jahr für unsere Stiftung: Wir durften unseren 60. Geburtstag feiern. Die besonderen Umstände erlaubten keine allzu grossen Anlässe. Trotzdem

nutzten wir die Gelegenheit, um den bei uns angemeldeten Familien Freude und Entlastung zu schenken.

In den vergangenen 60 Jahren haben wir immer wieder unmöglich Scheinendes möglich machen können, viele Betroffene durften wir auf ihrem gesamten Lebensweg begleiten und unterstützen. Inzwischen sind 9700 Einzelpersonen und Familien bei unserer Stiftung angemeldet. Unser Jubiläumsjahr haben wir dafür genutzt, um ihnen allen eine Freude zu bereiten. Wir haben uns dazu entschieden, verschiedene Hilfsmittel und weitere Vergünstigungen abzugeben. 

Dringend nötige Erholung ermöglichen
Um die Familien während der anstrengenden Coronazeit zu entlasten, haben wir eines unserer Jubiläumsangebote sogar bereits im Jahr 2020 umgesetzt: Eltern und private Betreuungspersonen von Menschen mit einer cerebralen Bewegungsbehinderung erhielten die Möglichkeit für vergünstigte Erholungsferien in verschiedenen Hotels in der ganzen Schweiz. 
Ein beeinträchtigtes Kind muss oftmals rund um die Uhr gepflegt und betreut werden und die Eltern konnten sich während der Corona-Zeit kaum je eine Pause gönnen. Mit unserem vergünstigten Angebot wollten wir sicherstellen, dass sich die pflegenden Angehörigen rechtzeitig erholen und neue Kraft tanken können, bevor ihnen die Pflege ihres Kindes über den Kopf wächst. Den Rabatt von 60% Rabatt auf Übernachtungskosten bei Erholungsferien haben wir das ganze Jahr, in dem auch wir unseren 60. Geburtstag feiern dürfen, beibehalten können. Als weitere Aktionen konnten wir attraktive Angebote für Ferienaufenthalte in den Reka Feriendörfern und verschiedene Vergünstigungen beim Kauf von Hilfsmitteln für den Alltag gewähren. 

Willkommene Entlastung fürs Portemonnaie
Schwerbeeinträchtigten Menschen haben wir den Alltag erleichtert, in dem wir ihnen verschiedene Hilfs- und Pflegemittel wie Schutzservietten, Zewidecken, Fixmoltons etc. abgaben. Die Freude und Erleichterung war vielerorts gross, als das bestellte Paket ohne Rechnung, dafür aber mit einem kleinen Kärtchen geliefert wurde! Dass dieses unerwartete Geschenk bei den betroffenen Familien sehr gut angekommen ist, zeigen die vielen herzlichen Dankesbriefe, die wir erhalten haben. 
Um Menschen, die in Institutionen leben, eine Freude zu machen, haben wir Transportgutscheine für Fahrten mit Behindertenfahrdiensten verteilt. Dies mit der grosszügigen Unterstützung unserer Partnerin Cosanum AG. Viele Betroffene könnten sich solche Fahrten sonst kaum oder nur sehr beschränkt leisten, und deshalb schenkten wir ihnen mit den Gutscheinen einen grosses Stück Bewegungsfreiheit und Mobilität. Auch hier haben wir viele dankbare Rückmeldungen erhalten. 

Bescheidene Jubiläumsfeier
Den aktuellen Umständen entsprechend feierten wir im Sommer im kleinen Kreis mit unseren Wegbegleitern und Partnern nicht nur das 60-jährige Bestehen der Stiftung Cerebral, sondern auch den Umstand, dass wir für das Jahr 2022 bereits den 35. Kunstkalender mit Bildern des bekannten Schweizer Künstlers Hans Erni herausgeben dürfen. Dies mit einer Ausstellung im Hans Erni Museum in Luzern. Auch der Prix Cerebral, mit dem wir dank der Cosanum AG Jahr für Jahr Menschen ehren dürfen, die sich in besonderem Masse für Menschen mit cerebralen Bewegungsbeeinträchtigungen engagieren, feierte seinen 25. Geburtstag und so freuten wir uns umso mehr, dass wir diesen Anerkennungspreis zum Jubiläumsjahr gleich zweifach vergeben durften.  

Jubiläumsjahr
Für unsere verschiedenen Angebote und Vergünstigungen zum Jubiläum unserer Stiftung haben wir insgesamt CHF 322000.– aufgewendet.

Rückmeldungen von Familien und Institutionen, die wir im Jubiläumsjahr unterstützen konnten
«Ihr Angebot ermöglicht Menschen mit Behinderung mehr Freiheit und Mobilität in Ihrer Freizeitgestaltung und fördert so die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.»
Pius Bernet, Geschäftsführer Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL

«Die von unserer Einrichtung betreuten Personen werden dieses Mobilitätsangebot zu schätzen wissen, da es ihnen die Möglichkeit bietet, stärker am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.»
Lorenzo Pestalozzi, Direktor Fondation FAH-SEB in Misery (FR)

«Wir durften von Ihrem Angebot für Erholungsaufenthalte profitieren. Gestärkt, ausgeruht und voll mit schönen Momenten freuen wir uns nun auf die Zeit mit unserer Tochter Yolanda. Merci vill mal!» 
Familie Krieg, Grafenried (BE)

«Als wir von Ihnen anstatt einer Rechnung einen Brief erhalten haben, dass die Stiftung Cerebral uns die bestellte Zwi-Decke schenken möchte, haben wir uns riesig gefreut.» 
Familie Gerber, Schangnau (BE)

«Einmal mehr sind wir von der Stiftung Cerebral freudig überrascht worden! Sie haben uns unsere Bestellung für Schutzservietten geschenkt und damit eine Freude gemacht.»
Priska Gallati und Oktay Alan aus Oberurnen (GL)

«Mit grosser Freude haben wir Ihre Gutscheinhefte erhalten und möchten uns im Namen der gesamten Institution La Motta von ganzem Herzen bei Ihnen bedanken.»
Riccardo Lüthi, Direktor Fondazione La Motta in Brissago (TI)

«Das war ja eine Überraschung, als wir die Zahlungsbestätigung für unseren Erholungsaufenthalt bekamen. 60% der Hotelkosten: Das ist überaus grosszügig! Wir sind sprachlos und freuen uns natürlich sehr!»
Familie Müller aus Heiligkreuz  (SG)

«Dank Ihrem Angebot werden unsere Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit haben, Ausflüge zu unternehmen und Momente der Entspannung ausserhalb der Einrichtung zu verbringen.»
Joseph Bieri, Fondation Les Eglantines in Vevey (VD)

Zurück