Barrierefrei unterwegs in einem ganz besonderen Naturpark

|   Aktuelles

Unser Netzwerk an Mietstationen für den geländegängigen Rollstuhl JST-Mountaindrive wird weiter ausgebaut. Neu können Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung auch das Arboretum im Tal der Aubonne (VD) hautnah erleben.

 

Der JST-Mountaindrive ist ein ganz spezielles Gefährt. Anders als herkömmliche Rollstühle bewältigt er selbst steile Wegstrecken und holperige Wanderwege problemlos. Durch seinen leistungsfähigen Elektromotor ist er zudem auch für Menschen geeignet, die ihre Arme nicht zum Anstossen benutzen können. Je nach Bedarf kann er auch von einer Begleitperson ferngesteuert werden. 
Für Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung bedeutet unsere JST-Vermietung einen wichtigen Schritt hin zu mehr Mobilität und Selbstbestimmung bei der Freizeitgestaltung. Sie können dank dem JST-Mountaindrive nun ganz unkompliziert in den Bergen unterwegs sein und Wandertouren mit der ganzen Familie unternehmen. Anstatt selber ein teures Gefährt kaufen zu müssen, können sie es bequem und zu günstigen Preisen ausleihen. 
Im Jahr 2017 konnten wir unsere erste Mietstation auf dem Stockhorn im Simmental (BE) eröffnen. Inzwischen stehen die JST-Rollstühle auch in vielen weiteren schönen Berg- und Ferienregionen zur Miete bereit: Im Freilichtmuseum Ballenberg bei Brienz (BE), in Bellwald (VS) in Arosa (GR), in Scuol im Unterengadin (GR) und im Malbun (FL). Weitere Mietmöglichkeiten bestehen bei Rundum Ortho und Reha bei Bern und im REKA-Feriendorf im Italienischen Follonica.

Bäume aus aller Welt bestaunen
Rechtzeitig zur Sommersaison 2021 ist eine erste Mietstation in der Westschweiz hinzugekommen. Gemeinsam  mit dem Netzwerk der Schweizer Pärke  konnten wir einen JST Mountaindrive im Arboretum im Tal der Aubonne im Parc Jura Vaudois platzieren. Das Arboretum ist ein weitläufiger botanischer Garten mit Bäumen aus der ganzen Welt. Zwei eigens für den JST-Mountaindrive angelegte Wege führen über eine Gesamtlänge von 5.5 Km durch die traumhaft schöne Baumlandschaft zwischen Jura und Genfersee. 
Damit sich die beeinträchtigten Ausflugsgäste im Arboretum rundum wohlfühlen können, haben wir Anfang Juni eine spezielle Schulung veranstaltet. Unterstützt wurden wir dabei von Betroffenen der nahegelegenen Cité Radieuse in Echichens, die selber im Rollstuhl sitzen. 
So erhielten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arboretums viele wertvolle Tipps und Anregungen aus erster Hand. Jérôme Livet, Direktor der Cité Radieuse und gleichzeitig neu gewählter Stiftungsrat bei unserer Stiftung, begleitete die Schulung persönlich: «Ich finde es wichtig, dass die Angestellten des Arboretum die Möglichkeit erhalten, direkt mit Betroffenen die Handhabung des JST-Mountaindrive zu üben. Der Rollstuhl ist zwar wirklich sehr intuitiv und einfach zu bedienen, trotzdem gibt es zahlreiche Details zu beachten. Gleichzeitig staune ich immer wieder, welche vielen Möglichkeiten er den Betroffenen eröffnet. Gerade ein Naturpark wie das Arboretum wäre für sie ohne den JST-Mountaindrive kaum erlebbar.» Jérôme Livet freut sich, dass dank dem neuen Angebot unserer Stiftung nun auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Cité Radieuse vermehrt das Arboretum besuchen können und dabei keine Einschränkungen erfahren.

Weitere Mietstationen
Diesen Sommer kommen neben dem Arboretum in Aubonne (VD)zwei weitere Mietstationen zu unserem JST-Netzwerk hinzu: auf der Madrisa in Klosters (GR) und im Reka-Feriendorf Sörenberg (LU). 

Zurück